Psychologie

Hier finden Sie in groben Zügen die Entwicklung der Psychologie skizziert, wie sie aus der Philosophie geboren und aus heutiger Sicht unterteilt wird.

“Die Psychologie ist so alt wie die Menschheit selbst!”


"Psychologie" aus dem Griechischen psyche = Atem und logos = Wort wird auch die Lehre von der Seele genannt. Psychologie betreibt jeder mehr oder weniger in der Weise, dass er entweder versucht das eigene oder auch das Verhalten und Erleben seiner Mitmenschen einzuordnen. Wir können davon ausgehen, dass „Psychologie“ seit Bestehen der Menschheit eine Bedeutung hat. Die Mythologie der Urvölker z.B. ist voller psychologischer Motive, in vielen Lebensbereichen finden wir heute noch deren Relikte.

Zur Einordnung der langen Menschheitsgeschichte möchte ich Ihnen an dieser Stelle eine schematische Darstellung vorstellen. In Millionen von Jahren entwickelte sich das Wesen Homo sapiens sapiens (heutiger Mensch), die Sprache entwickelte sich über einen sehr sehr langen Zeitraum. Aus unserer Vorzeit sind wir verwurzelt in unbewussten Prozessen aber auch in bewussteren Prozessen. Die Mythologie und die Ur-Religionen spielen eine bedeutende Rolle in unserer Entwicklung. Eine Zunahme an Wissen, Bewusstsein und Erkenntnisvermögen in vielen Bereichen ist über einen langen Zeitraum festzustellen. Die Philosophie und deren Erkenntnisse beeinflusst unser Welt- und Lebensbild. Die Erkenntnisse werden immer komplexer aber auch detaillierte. Es entstehen die verschiedensten Fachdisziplinen, auch die Psychologie wird immer spezieller. Die folgende Darstellung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, mag aber dazu dienen die Psychologie in seiner Geschichte und Entwicklung überhaupt einordnen zu können:

Entdeckung von Philosophie und Psychologie